Die Entstehung des Karfreitagsgrills

Zwei der vier heutigen Karfreitagsgrillpräsidiumsmitglieder (KFGPM) hatten am wunderschönen Karfreitag im April 2007 aufgrund ihrer Anstellung in nichtkatholischen Gebieten arbeitsfrei und entschlossen sich angesichts der strahlenden Frühlingssonne, eine neue Feuerstelle im Freigelände der Zentrale Ost einzurichten, passend zum frisch erworbenen Dreibein. Zu diesem Behufe versorgten sie sich auch mit frisch geernteten Frutzsteinen.

 

Zufällig traf gegen Mittag, nach seinem Freitagmittagsfeierabend, das dritte Gründungsmitglied ein. Da dieses völlig vergessen hatte, daß es an einem anderen Ort zu einer fleischlosen Mahlzeit eingeladen gewesen wäre, war es dazu in der Lage, dieses Projekt sogleich tatkräftig zu unterstützen. Nach Fertigstellung der Arbeit war der Tag immer noch jung und das Wetter frühlingshaft warm, sodaß das frische Werk prompt auch befeuert wurde.

 

Als die flackernden Flammen allmählich darauf hindeuteten, daß hier eine grillfähige Glut entstehen würde, konnten die drei zukünftigen KFGPM diesen Umstand keinesfalls ungenutzt lassen und besorgten in einem naheliegenden Laden Grillgut, um dieses auf der nagelneuen Grillfläche garen zu lassen. Der sich bald darauf entwickelnde mundwässernde Wohlgeruch hatte zur Folge, daß immer mehr zusätzliche Gäste eintrafen und diesem spontan entstandenen Grillfest zufällig beiwohnten.

 

Seit diesem Tag wird der Karfreitagsgrill traditionsbildend jährlich wiederholt, auch in anderen Jahreszeiten können fallweise kurz- oder längerfristig beschlossene Grillveranstaltungen unter dem Titel "KFG" stattfinden, in solch einem Fall mit einem bezeichnenden Untertitel.

N E T Z A U F T R I T T

Nächster

klassischer
Karfreitagsgrill:

 

30. März 2018

    KFG 12

Counter

♥ 2007-2017
Karfreitagsgrillpräsidium